0

Ende der Helferhotline

Wir werden die Seite hochwasseradenau.de einstellen und die Daten an die Kreisverwaltung Ahrweiler, zu der wir gute Beziehungen aufgebaut haben, weitergeben, damit unsere Liste mit über 5.000 Kontaktadressen und Angeboten, die zurzeit überall händeringend gesucht werden, nicht ungenutzt im Netz versinken. Auch der Shuttle-Dienst ins Flutgebiet aus Adenau wird abgebrochen.

Die Verbandsgemeinde Adenau hat leider während der ganzen Zeit die vorliegenden Angebote kaum abgerufen oder auch nur wertgeschätzt. Er wurde mehr oder weniger als ein unwichtiges Randthema gesehen.

Ganz anders in der Verbandsgemeinde Altenahr, wohin wir viele Aufräum-Einsätze vermitteln und schweres Gerät dirigieren konnten – unter anderem in Ahrbrück, Kreuzberg und Altenburg. Auch die Kreisverwaltung war erheblich aufgeschlossener für diesen ungewöhnlichen und unerwartet starken Hilfsstrom. Mir ist es ein Rätsel, wieso man bei der VG Adenau auf diese Hilfen verzichtet hat, und ich halte das für einen gravierenden Fehler.

In einem späteren Blogeintrag werde ich darauf noch einmal detaillierter eingehen.

Mein ab sofort verwaister Schreibtisch bei der Helferhotline.

Carmen Molitor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.